Seefahrermuseum Sellin

Ein Museum in Sellin  und der Eintritt ist frei!

Das muss man sich mal vorstellen: Auf Rügen gibt es was umsonst. Klingt komisch, ist aber so. Im letzten Jahr, also im Jahre 2011 des Herrn wurde in Sellin auf Rügen ein neues Museum eröffnet. Das Seefahrerhaus in Sellin . Hier wurde viel von den Mönchguter Museen gelernt, die ja mit den schon länger bekannten Mönchguter Museen auf Rügen eine Institution darstellen. Im Seefahrermuseum von Sellin wird das Leben und Arbeiten des Fischer und Seefahrer der Insel Rügen auf eindrucksvolle Art und Weise dokumentiert. Das Museum befindet sich am Ortseingang, wenn sie aus Richtung Bergen und Binz kommen, direkt am Selliner See. Das Seefahrerhaus wurde mit Schilfrohr gedeckt und erinnert in seiner Bauweise an die typischen Fischer und Seemannshäuser der Insel Rügen. Das besondere an diesem Museum ist, wie weiter oben schon erwähnt, das der Eintritt frei ist. Neben vielen einmaligen und liebevoll zusammengetragenen Schauobjekten zeigt die Ausstellung vor allem Geräte die von den Fischern und Seefahren der Insel verwendet wurden. Unter anderem können sie Schiffsmodelle, Navigationsgeräte, maritime Gemälde sowie Mitbringsel der Seefahrer bestaunen, die aus anderen Ländern stammen. Sellin, verfügt neben dem Bernsteinmuseum im Zentrum des Ostseebades somit über ein zweites Museum das sie sich unbedingt einmal anschauen sollten. Sie können unter anderem auch einheimische Vogelarten und versteinertes Leben im Museum entdecken. Die Fossiliensammlung des Rüganers Fischers Uwe Kankel aus Seedorf ist sicherlich auch einer der Gründe warum dieses Museum unbedingt einmal besucht werden sollte. Bei dieser Sammlung machen sie eine Reise in die Vergangenheit der Insel Rügen und erleben die Insel zu einer Zeit in der auf der Insel Rügen noch keine Gäste zu sehen waren, den Rügen gab es ja auch schon vor etwas längerer Zeit und diese Ausstellung documentiert das auf eindrucksvolle Art und Weise.

Öffnungszeiten Seefahrermuseum
Montag: geschlossen
Dienstag: 12:30 – 17:30 Uhr
Mittwoch: 10:00 – 17:30 Uhr
Donnerstag: 10:00 – 17:30 Uhr
Freitag: 10:00 – 17:30 Uhr
Sonnabend: 12:30 – 17:30 Uhr
Sonntag: 10:00 – 17:30 Uhr